Zur Startseite ...

Forschungsverbund für den massiven Leichtbau Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. (FOSTA) Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und Werkstofftechnik e. V. Forschungsgesellschaft Stahlverformung e. V. Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V

Forschungsverbund

Der Forschungsverbund „Massiver Leichtbau - Innovationsnetzwerk für Technologiefortschritt in Bauteil-, Prozess- und Werkstoff-Design für massivumgeformte Bauteile der Automobiltechnik“ ist entstanden aus dem Ideenwettbewerb "Leittechnologien für KMU" des BMWi und der AiF. 

 

Das Ziel des Forschungsverbunds „Massiver Leichtbau“:

Mithilfe neuer Stahlwerkstoffe sowie  Bauteilkonstruktionen und Fertigungsmethoden auch den sog. Antriebsstrang von Automobilen - vom Motor über das Getriebe bis zu den Radlagerungen - noch leichter zu machen und trotzdem höchste Lebensdauererwartungen zu erfüllen.

 

In folgenden Teilprojekten, an denen zehn Forschungsinstitute aus fünf Bundesländern beteiligt sind, werden die entsprechenden Fragestellungen untersucht:

Teilprojekte

TP 1

Entwicklung von höchstfesten Stählen
für alternative Wärmebehandlungen und für die Kaltmassivumformung von Bauteilen im Kfz-Antriebsstrang.
( P 1055 / IGF-Nr. 24 LN)

IEHK, IWT, FZG
M. Sc. Clemens Neipp, IEHK Aachen

TP 2

Intelligenter Leichtbau
durch Mehrkomponentenverfahren (P 1056 / IGF-Nr. 18189 N)

FZG, IWT, IFU, UTG
Dr.-Ing. Michael Otto, FZG München

TP 3

Leichtbau durch gezielte Einstellung lokaler Bauteileigenschaften
mit optimierten Umform- und Zerspanprozessen (P 1057 / IGF-Nr. 18225 N)

IFU, IUL, ISF
Dr. Alexander Felde, IFU Stuttgart

TP 4 + TP 6

Erweiterung technologischer Grenzen
bei der Massivumformung in unterschiedlichen Temperaturbereichen (P 1058 / IGF-Nr. 18229 N; P 1154 / IGF-Nr. 19040 N)

IFUM, IUL, IFU
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Adis Huskic, IFUM Hannover

TP 5

Innovationstransfer,
technische Potenzialbewertung und Lebenszyklusanalyse (P 1059 / IGF-Nr. 25 LN)

RWI, ika
Dr. Michael Rothgang, RWI Essen

Forschungsvereinigungen

Der Forschungsverbund wird seit dem 01.05.2015 durch die

FOSTA – Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. (Federführung)
FOSTA – Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V.
Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und Werkstofftechnik e. V., Bremen (AWT)
Arbeitsgemeinschaft Wärmebehandlung und Werkstofftechnik e. V.
Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V., Frankfurt (FVA)
Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V.
Forschungsgesellschaft Stahlverformung e.V., Hagen (FSV)
Forschungsgesellschaft Stahlverformung e.V.

aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF) gefördert. Die Laufzeit beträgt 3 Jahre.

Forschungsstellen

Außerdem werden aus der Industrie in der dreijährigen Laufzeit Sach- und Dienstleistungen in den Verbund einfließen.  Forschungsstellen des Forschungsverbundes sind: 

IWT – Stiftung Institut für Werkstofftechnik, Bremen (Prof. Hans-Werner Zoch) als Koordinator
IWT – Stiftung Institut für Werkstofftechnik, Bremen
IEHK - Institut für Eisenhüttenkunde, Aachen (Prof. Wolfgang Bleck)
IEHK - Institut für Eisenhüttenkunde, Aachen
Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau FZG, München (Prof. Karsten Stahl)
Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau FZG, München
Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen utg, München (Prof. Wolfram Volk)
Lehrstuhl für Umformtechnik und Gießereiwesen utg, München
Institut für Umformtechnik IFU, Stuttgart (Prof. Mathias Liewald)
Institut für Umformtechnik IFU, Stuttgart
Institut für Spanende Fertigung ISF, Dortmund (Prof. Dirk Biermann)
Institut für Spanende Fertigung ISF, Dortmund
Institut für Umformtechnik und Leichtbau IUL, Dortmund (Prof. A. Erman Tekkaya)
Institut für Umformtechnik und Leichtbau IUL, Dortmund
Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen IFUM, Hannover (Prof. Bernd-Arno Behrens)
Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen IFUM, Hannover
Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung RWI, Essen (Prof. Christoph M. Schmidt)
Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung RWI, Essen
Institut für Kraftfahrzeuge ika, Aachen (Prof. Lutz Eckstein)
Institut für Kraftfahrzeuge ika, Aachen

Weitere Informationen zum Forschungsverbund erhalten Sie bei:

FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. im Stahl-Zentrum
Dipl.-Ing. Rainer Salomon
Sohnstr. 65,  40237 Düsseldorf
Tel. +49 211 67 07 853 / Fax +49 211 67 07 840
rainer.salomon@stahlforschung.de
www.stahl-online.de

IWT- Stiftung Institut für Werkstofftechnik
Dr.-Ing. Rainer Tinscher
Badgasteiner Straße 3, 28359 Bremen
Tel. +49 421 218-51302 / Fax +49 421 218-51474
tinscher@iwt-bremen.de
www.iwt-bremen.de

Danksagung

Die IGF-Vorhaben 24 LN, 25 LN, 18189 N, 18225 N, 18229 N, 19040 N der FOSTA zusammen mit AWT, FVA und FSV werden über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Alle Beteiligten danken für die Förderung sehr herzlich.