Zur Startseite ...

Kundentagung 2016

Kundentagung 2016 Massiver Leichtbau im Automobil

Gewichtseinsparung durch moderne Stahlwerkstoffe und Schmiedetechnologien in Antriebsstrang und Fahrwerk

In zwei Studien, die an der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen durchgeführt wurden, hat die „Initiative Massiver Leichtbau“ zwei Fahrzeugtypen, einen Personenkraftwagen und ein leichtes Nutzfahrzeug, hinsichtlich ihres Leichtbaupotentials bei Antriebsstrang und Fahrwerk analysiert. Das Ergebnis: Moderne Stahlwerkstoffe und Schmiedetechnologie können einen entscheidenden Beitrag zu den Leichtbauanforderungen der Fahrzeugindustrie leisten. In der ersten Phase ermittelten die Ingenieure ein Leichtbaupotenzial von 42 Kilogramm bei Antriebsstrang- und Fahrwerksbauteilen eines Mittelklasse-Pkw. 2015 startete die zweite Phase, die aktuell das Leichtbaupotenzial eines leichten Nutzfahrzeugs bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht erarbeitet. Künftig wird hochfester Stahl herkömmliche Stähle in vielen Bereichen ablösen und seinen Marktanteil in der Automobilindustrie mittelfristig stark steigern. Der Einsatz weiterentwickelter Stähle sowie kürzerer Prozessketten wird zusätzlich wissenschaftlich begleitet durch fünf geförderte F+E-Projekte im Wert von mehr als 4 Mio. Euro.

Bilder der Veranstaltung

 
 

Sponsoren 2016 (auch Aussteller)

 

 

Aussteller 2016

 
 

Mediapartner 2016